Nach Malle kam Riva

on

Zugegeben, es hat sich in den letzten Tagen doch recht viel rund ums Thema Radfahren gedreht. Zuerst eine Woche Finca auf Mallorca mit Familie und Freunden – danach fast direkt zum Bike Festival nach Riva.

IMG_2810

Aber dieses Jahr sollte es  klappen, denn schon viele Male habe ich mir es vorgenommen und immer kam etwas dazwischen. Dieses Jahr nicht…so flogen Melanie, Simone und Tim am Mittwoch schon mal vor, Andreas und ich kamen dann am Donnerstag nach der Arbeit nach. So hatten wir dann noch ausreichend Zeit, uns das Festival anzuschauen und auch Vorbelastung zu fahren.

IMG_2849 IMG_2822

Als es dann am Freitagabend so weit war und auch ich die erste Startnummer für 2016 an meinem Rad befestigte, stieg bei mir sowohl die Anspannung wie auch die Spannung auf die Strecke. Denn jetzt hieß es: Raus aus dem Trainingsmodus – rein in den Rennmodus.

Das Rennen würde ich ganz gerne in ein paar kurze Worte packen:

Es ging gefühlt nur Berg hoch und wenn es mal runter ging, waren die Abfahrten technisch anspruchsvoll, sodaß es nur wenig Gelegenheit zum Ausruhen gab.  Die steilen Rampen taten dann ihr Übriges, mit dem Ergebnis, dass ich mit einer Zeit von 4:42 völlig fertig im Ziel war … und um dann danach mit meinem Sohnemann Tim einen gepflegten Mittagsschlaf zu halten.

Danach gab es Eis, Wein und Pizza, was durchaus eine entsprechende Entschädigung für den Tag war.

IMG_2836 IMG_2847

Abschließend noch mal ein Danke an Andreas und Melanie, die sich um die Ferienwohnung gekümmert und auch diverse Minuten/Stunden unseren Tim bespasst haben.
Und: ja, Andreas …auch Flugzeuge haben einen Scheibenwischer 🙂

IMG_2858

 

Ein Kommentar auch kommentieren

  1. Andreas sagt:

    Hallo Dirk,

    bitte sage Tim Viren Dank für die Info. Jetzt musste ich erst 48 werden um das zu wissen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.