East Germany X

on

Lange bis sehr lange Grundlageneinheiten in einer reizvollen Landschaft, die Menschen und Geschichten, welchen man begegnet oder welche die Gegend geprägt haben und die Einkehr in eine für die Region typische Herberge bilden eine einmalige Kombination um eine neue Landschaft zu erkunden. In der Regel standen in den vergangen Jahren vor und nach der Rennsaison, ein bis zwei Mehrtagestouren solcher Art auf dem Programm.

Auf der Heimfahrt von einem Rennwochenende vor 4 Jahren im Erzgebirge stand für meinen Freund Matthias Rettler, meine Lebensgefährtin Melanie Henrich und mich fest, diese Region einmal genauer zu erkunden. Nach einer kurzen Recherche entstand die Idee eines „Ostcross“. Die Kombination aus Kammweg (Erzgebirge-Vogtland) und Rennsteig (Thüringer Wald) bietet diese Gelegenheit.

IMG_0037

Der Kammweg Erzgebirge–Vogtland beginnt in Geising im Osterzgebirge und endet nach 289 Kilometern in Blankenstein in Thüringen, wo er an den Rennsteig anschließt. Der Kammweg war die Pflicht und der Rennsteig die Kür, denn es standen nur 2 ganze und 2 halbe Tage zur Verfügung. Der Kammweg im Erzgebirge ist aus Sicht eines Mountainbikers schon eine echte Hausnummer. Das Profil gleicht einem Sägeblatt und der Weg ist sehr oft steinig und ruppig – aber wunderschön und naturbelassen. Von all den in den letzten Jahren erkundeten Regionen ist das Erzgebirge das naturbelassenste und wildeste, dass ich in Deutschland kenne.

IMG_7307 IMG_7313 IMG_7355 IMG_0002 IMG_0120 IMG_0003  IMG_0038


Der Verlauf durch das Vogtland schien zunächst etwas eintönig. Dies änderte sich jedoch schlagartig als wir im Verlauf ca. 30 km auf dem Grüngürtel (ehemalige innerdeutsche Grenze) fuhren, vorbei an alten Grenzanlagen und Reliquien einer anderen Zeit.

IMG_7367IMG_0210IMG_7327

Es schien so, als wollte die Natur ein Stück Geschichte zudecken.

Nach 350 km gespickt mit 8.000 hm beendeten wir am Grenzadler in Oberhof unsere Durchquerung. Zur Belohnung gab es eine echte Thüringer Bratwurst

.IMG_7397

Vielen Dank an Melanie, die uns begleitete und – während wir auf dem Mountainbike saßen – auch diese tolle Gegend erkundete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere