Saisoneinstieg und Test in Eichstetten

on


Am Sonntag ging es für mich zum Rundstrecken Straßenrennen nach Eichstetten. Schon als ich von zuhause losfuhr mit dem Rad, regnete es stark und ich war komplett durchnässt als ich bei der Rennstrecke ankam. Dort holte ich schnell meine Startnummer und begann warmfahren, leider etwas zu kurz, da der Start um 10 Uhr war und das Wetter echt schlecht war. So ging ich die ersten Runde eher locker an um die Beine warmfahren. Jedoch ging es direkt voll zur Sache und es zeigte dann doch wie gross der Unterschied zwischen bikerennen und Straßenrennen ist. Nach jeder Kurve wurde gesprintet und im Feld bleiben war echt anstrengend. Das der Kurs bergig war kam mir jedoch sehr zu Gute, allerdings waren meine Beine wegen dem harten Training der letzten Wochen noch ziemlich schwer und ab der 5 runde konnte ich durch eine Unachtsamkeit die Lücke zum Hauptfeld nicht  mehr ganz schließen. Da fehlt mir halt einfach noch etwas die Erfahrung auf dem Terrain. In den Abfahrten machte ich jedoch auch nicht zu wild, da ich einen Sturz in jedem Fall vermeiden wollte. Ich fuhr auch das ein oder andere Mal etwas unnötige Attacken, welche jedoch in einem Trainingsrennen auch mal Spass machen. Das ich in der letzten Runde bei der Abfahrt einen Plattfuß bekam, war zwar dann ärgerlich, jedoch hat das Rennen seinen Zweck voll erfüllt und meine Beine ordentlich schwer gemacht jetzt wird ersmtal erholt und dann geht es Ende nächster Woche nach Elba, um nochmal an den intervallen und auch am Schwimmen und laufen zu feilen.
Ride on Leon